Avenergy Suisse Verband

Osterwalder Zürich AG ist Mitglied des Avenergy Suisse Verbandes. Als Mitglied gewährleisten wir die Versorgungssicherheit mit den wichtigsten Energieträgern des Landes: füssige Brenn- und Treibstoffe. Avenergy Suisse sorgt dafür, dass diese Qualität in jedem Fall sichergestellt ist. Alle Mitglieder von Avenergy Suisse wickeln den Import der Energieträger ab und organisieren ihre Lagerung und Verteilung im Markt.

Weitere Informationen sowie Publikationen finden Sie unter:

https://www.avenergy.ch/de/

  • Broschüre "Die moderne Ölheizung"Hier finden Sie Publikationen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung weiterhelfen. Für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Gedanke an neuen Heizsystemen?

Mit all den neuen Gesetzgebungen, die in Diskussion oder in Kraft sind, hat die Verunsicherung noch zugenommen. Der Verband Avenergy Suisse bietet eine kostenlose Energieberatung an und unterstützt Sie bei:

  • Der Klärung der Gesetzeslage
  • Vergleich der verschiedenen Heizungstechniken
  • Heizungssanierung mit Öl-Brennwert-Technik
  • Kombinationslösungen mit erneuerbaren Energien
  • Gebäudeisolation
  • Erneuerbare, flüssige Brennstoffe (Biobrennstoffe)

https://www.avenergy.ch/index.php/de/heizen-mit-oel

Spar-Tipps beim Heizen

Hier stellen wir Ihnen die gängigsten Spartipps vor, um Ihren Heizölkonsum zu reduzieren und die Ökologie weniger zu belasten:

Ökologisches Heizen
Öko-Heizöl AVIA schwefelarm entspricht den Qualitätsanforderungen der Schweizer Norm SN 181'160-2 (Öko-Heizöl schwefelarm). Im Unterschied zur Euro-Qualität (Standardqualität) zeichnet es sich durch einen tiefen Schwefelgehalt von max. 50ppm (0,005%) und einem garantierten Stickstoffgehalt von unter 100 mg/kg aus. Öko-Heizöl AVIA kann in jeder Feuerungsanlage eingesetzt werden und eignet sich speziell für den Einsatz in schadstoffarmen Low-Nox-Brennern bis zu einer Leistung von 50 kW.

Zimmertemperatur
Die empfohlene Zimmertemperatur in Wohnzimmern liegt ungefähr bei 21°-23°C, die Schlafzimmer bei 18°-20°C, die Kinderzimmer bei 23°-24°C. Küche, durch den Einsatz des Herdes oder des Backofens bei ungefähr 19°-22°C, das Badezimmer ist angenehmer bei ungefähr 23°-25°C.

Warmwasser
Auch mit Hilfe des Warmwassers kann Energie gespart werden. Warmwasser sollte dafür auf maximal 60°C, besser weniger, eingestellt werden.

Lüften
Beim Lüften sollte darauf geachtet werden lieber kurz und häufig anstatt lang. Richtiges lüften fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden und zudem werden Feuchtigkeitsschäden verhindert. Anstatt das Fenster lange Zeit auf kipp zu stellen, lieber Stosslüften, indem das Fenster kurz komplett geöffnet werden sollte.

Zusätzlich dazu sollte davor die Heizung ausgemacht werden oder der Heizungsthermostat heruntergeregelt werden. Einige programmierbare Heizungsthermostate haben eine Funktion, die ein offenes Fenster erkennt und automatisch herunterregelt.

Ferien
In den Skiferien oder über die Wintermonate in den Süden? Damit Ihr Zuhause keine Schäden resp. die Feuchtigkeit nicht Ihr Mauerwerk angreift, wird empfohlen, die Zimmertemperatur auf 15-16°C einzustellen.
So können Sie die Heizkosten während Ihrem Urlaub entsprechend senken.

Heizkörper
Zuerst sollte darauf geachtet werden, dass diese entlüftet sind. Es sollte sich keine Luft in den dazugehörigen Heizungsrohren befinden. Ausserdem sollten Heizkörper nicht mit Möbeln oder Gardinen zugestellt werden. Auch verbaute Heizkörper können die Wärme nicht optimal abgeben.

Reinigung / Revision Ihre Heizöltanks
Wir empfehlen eine Tankrevision alle 10 Jahre. Die moderne Ölheizung erfüllt in jedem Fall die hohen Anforderungen der Luftreinhalteverordnung

Rechtzeitig umstellen – Ökoheizöl wird Standard:
Nach einer Übergangszeit von fünf Jahren darf ab dem 31. Mai 2023 in Ölheizungen mit unter fünf Megawatt nur noch Ökoheizöl zum Einsatz kommen. Diese Veränderung zieht die neue Luftreinhalte-Verordnung vom 1.Juni 2018 nach sich.